OA Dr. Alexis Freitas, F.E.B.S.
Facharzt für Allgemeinchirurgie
Europäischer Facharzt für Koloproktologie Belegarzt in der Wiener Privatklinik
Oberarzt im Krankenhaus Göttlicher Heiland
Profilfoto Dr. Alexis Freitas

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa

Welche Beschwerden werden chronisch entzündliche Darmerkrankungen hervorgerufen? Chronisch entzündlich Darmerkrankungen können verschiedenste abdominelle Beschwerden verursachen. Typischer Weise zeigen sie sich durch wiederkehrende Bauchschmerzen und blutig-schleimige Durchfälle.

Wie wird eine chronisch entzündliche Darmerkrankung festgestellt? Die Diagnose erfolgt durch eine klinische Untersuchung, Stuhluntersuchung, Blutuntersuchung sowie durch Endoskopie (Gastroskopie, Koloskopie) mit Gewebeprobeentnahme und nachfolgender histologischer Untersuchung.

Müssen chronisch entzündliche Darmerkrankungen operiert werden? Nein. Morbus Crohn und Colitis ulcerosa werden mittels moderner konservativer, nicht operativer, Therapiemaßnahmen vom Facharzt für Gastroenterologie behandelt.

Wann muss bei chronisch entzündliche Darmerkrankungen operiert werden? Bei Komplikationen der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, wie zum Beispiel bei Fisteln, Engstellen im Darm, Tumoren etc. muss eine chirurgische Sanierung erfolgen.