OA Dr. Alexis Freitas, F.E.B.S.
Facharzt für Allgemeinchirurgie
Europäischer Facharzt für Koloproktologie Belegarzt in der Wiener Privatklinik
Oberarzt im Krankenhaus Göttlicher Heiland
Profilfoto Dr. Alexis Freitas

Divertikelkrankheit, Divertikulose

Was sind Darmdivertikel? Darmdivertikel sind Ausstülpungen der Darmwand.

Welche Beschwerden werden durch Divertikel im Darm verursacht? In den meisten Fällen bemerken Sie die Divertikel im Darm nicht. Entzünden sich diese aber, führen sie zu Schmerzen und es kann im schlimmsten Fall zu einer sogenannten Divertikelperforation kommen. Dies ist ein Loch im Darm.

Müssen Darmdivertikel operiert werden? Nein, Darmdivertikel müssen nicht operiert werden. Je nach Ausprägung kann es jedoch notwendig sein auf bestimmte Nahrungsmittel zu verzichten. Wenn es zu einer Entzündung der Darmdivertikel (Divertikulitis) kommt, kann diese zumeist konservativ behandelt werden. Immer wiederkehrende Darmdivertikelentzündungen oder die oben genannte Divertikelperforation können eine Operation notwendig machen.

Wie wird die Operation durchgeführt? Bei einer Operation entferne ich den, durch die Divertikel veränderten, Darmabschnitt. Die Operation führe ich meistens mittels Bauchspiegelung und Knopflochtechnik (Laparoskopie) durch. Je nach vorliegendem Befund ist die Operation auch über einen einzigen Zugang möglich (SILS, single insicion laparoscopic surgery) und zumeist auch ohne künstlichem Ausgang (Stoma).