OA Dr. Alexis Freitas, F.E.B.S.
Facharzt für Allgemeinchirurgie
Europäischer Facharzt für Koloproktologie Belegarzt in der Wiener Privatklinik
Oberarzt im Krankenhaus Göttlicher Heiland
Profilfoto Dr. Alexis Freitas

Persönliche Daten

  • Name: Dr. Alexis Freitas
  • Geboren am 14. März 1973 in Schwarzach/St. Veit (Salzburg)
  • Vater: MR Prim. Dr. Hector Freitas, Facharzt für Chirurgie
  • Mutter: Elisabeth Freitas, geb. Wanko, Medizinisch-technische Assistentin
    Ehefrau: Dr. Elisabeth Freitas, geb. Grabenwöger, Ärztin
    6 Kinder
  • Nationalität: Österreich

Ausbildung

  • Seit 2010: Studium zum Master of Business Administration- Health Care Management
    Studium zum Master of Science- Management im Gesundheitswesen
    Universitätslehrgang „Health and Social Services Management“ (Donauuniversität Krems)
    Abschluss des Universitätslehrgangs „Krankenhausleitung“ (Donauuniversität Krems)
    Seit 2010: Fellow of the European Board of Coloproctology (Europäischer Facharzt für Koloproktologie)
  • Seit 2008: Facharzt für Chirurgie
  • 2001- 2008: Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie
  • 1999- 2001: Anrechenbare Monate zum Facharzt für Allgemeinmedizin
  • 1999: Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde
  • 1993: Diplom in Klassischer Massage
  • 1991: Reifeprüfung mit „Ausgezeichnetem Erfolg“

Berufserfahrung

  • Seit 2012: Wahlarztordination im Health Service Center der Wiener Privatklinik
  • Seit 2011: Oberarzt im Krankenhaus Göttlicher Heiland
  • 2011- 2013: Oberarzt im St. Josef Krankenhaus
  • 2009-2020: Inhaber einer chirurgischen Ordination mit allen Kassen in Wien Hietzing
  • Seit 2008: Belegarzt in der Wiener Privatklinik
  • 2008 – 2011: Oberarzt im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Wien
  • 2007 – 2008: Assistenz-/Facharzt im Kantonsspital St. Gallen, Schweiz, Abteilung von Prof. Dr. J. Lange
  • 2003 – 2007: Assistenzarzt im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Wien, Abteilung von Univ. Prof. Dr. Max Wunderlich
  • Seit 2005: Veranstaltung von Operationskursen im In- und Ausland (Haemorrhoiden-Arterien-Ligatur, Rektoanaler Repair)

Chirurgische Zusatzausbildung:

  • Seit 2010: Europäischer Facharzt für Koloproktologie (Darm- und Enddarmchirurgie)
  • 2006: Wilhelminenspital der Stadt Wien, Erste chirurgische Abteilung mit Schwerpunkt Gefäßchirurgie, Abteilung von Univ. Prof. Dr. G. Hagmüller
  • 1998 – 1999: Universitätsklinik für Chirurgie, Wien, Klinische Abteilung für Gefäßchirurgie, Abteilung von Univ. Prof. Dr. P. Polterauer, Wahlfach-Ausbildung und Dauerfamulatur

Operationskurse:

  • IPOM-Workshop, Krankenhaus Floridsdorf, Wien
  • Single-Incision-Laparoscopic Surgery, St. Gallen, Schweiz
  • Grundkurs Statistik, München, Deutschland
  • Grundkurs Anatomie, Universitätsklinik Innsbruck
  • Operationskurs für Adipositaschirurgie, Universitätsklinik Innsbruck
  • Workshop Transanale Haemorrhoiden Dearterialisation, Düsseldorf, Deutschland
  • Minimal Invasive Chirurgie-Kurs, Bregenz/Lochau
  • Laparoskopische Kolonchirurgie, Krankenhaus Floridsdorf, Wien
  • Operationskurs I, Master Class Colorectal Surgery ,Elancourt, Frankreich
  • Operationskurs II, Master Class Colorectal Surgery, Elancourt, Frankreich
  • Operationskurs, Karl Franzens-Universität, Graz
  • Weiterbildungskurs, Gastrointestinale Chirurgie, European Surgical Institute, Hamburg/Norderstedt, Deutschland
  • Basis- und Aufbaukurs für laparoskopische Chirurgie, European Surgical Institute, Hamburg/Norderstedt, Deutschland
  • Workshop Chirurgische Notfall- und Intensivmedizin, Aachen, Deutschland
  • Ultraschall-Kurs: Abdomen II, LKH Hohenems
  • Ultraschall-Kurs: Abdomen I, KH Hietzing, Wien
  • Endoskopie Grundkurs, KH Barmherzige Brüder, Wien
  • Hospitation laparoskopische Chirurgie im Israelitischen KH, Hamburg, Deutschland
  • Hospitation am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Endoskopie, Prof. Dr. N. Soehendra, Deutschland

Wissenschaftliche Tätigkeit

Wissenschaftliche Publikationen als Erstautor:

  • Anorectal lesions due to the abuse of ergotamine
    A. Freitas, J. Langmayr, E. Eggl-Tyl, M. Wunderlich
    Proktologia 04/2006

Wissenschaftliche Publikationen als Co-Autor:

  • Zerebrovaskuläre Insuffizienz
    P. Polterauer, I. Huk, J. Nanobachvilli, A. Freitas, A. Fügl, G. Kretschmer
    Chirurgie, 02/1999
  • Carotisstenose
    P. Polterauer, I. Huk, J. Nanobachvilli, A. Freitas, A. Fügl, G. Kretschmer
    Österreichische Ärztezeitung, 13/14 / 25. Juli 1999
  • Stuhlinkontinenz nach Haemorrhoidektomie
    M. Wunderlich, A. Freitas, J. Langmayr, M. Lechner, G. Tentschert
    Journal für Urologie und Urogynäkologie, 2004;11,31-33
  • Welche Inkontinenzoperationen sind auch älteren Personen zumutbar?
    Stuhlinkontinenz
    M. Wunderlich, J. Langmayr, M. Lechner, A. Freitas
    Manuskript OP bei F.I., MKÖ 2006, Innsbruck

Abstracts als Erstautor:

  • Haemorrhoidalchirurgie- aktuelle Trends, schmerzarm und effektiv
    A. Freitas
    Focus Koloproktologie, Krankenhaus Barmherzige Schwestern 2010
  • Haemorrhoiden-Arterien Ligatur, Rektoanaler Repair
    A. Freitas
    AMI Symposium, Bregenz- Schwarzenberg 2010
  • Anorectal lesions due to the abuse of ergotamine
    A. Freitas, J. Langmayr, E. Eggl-Tyl, M. Wunderlich
    11th Central European Congress of Coloproctology, 2006, Graz
  • Indikation zur anatomischen Resektion und Lymphknotendissektion bei
    ACTH-sezernierendem Lungentumor
    A. Freitas, R. Kuster, W. Nagel
    Schweizer Chirurgenkongress 2008

Abstracts als Co-Autor:

  • Complications after stapling procedures for haemorrhoides and rectal prolaps
    G. Tentschert, A. Freitas, J. Langmayr, M. Wunderlich
    European Society of Surgery, 10th Annual Conference, Zypern, 2006
  • Agraffectomy for complications after PPH and STARR
    M. Wunderlich, A. Freitas, J. Langmayr, G. Tentschert
    11th Central European Congress of Coloproctology, 2006, Graz, Österreich
  • Colorectal sleeve anastomosis as a last resort in „frozen pelvis“ – a case report
    C. Stieböck, A. Freitas, J. Langmayr, M. Wunderlich
    11th Central European Congress of Coloproctology, 2006, Graz, Österreich
  • Erfahrungen mit der Staplerhämorrhoidektomie nach Longo
    K. Maksymovicz, A. Freitas, D. Wohlgenannt
    Österreichischer Chirurgenkongress, 2003, Bregenz, Österreich

Poster als Erstautor:

  • Anorectal lesions due to the abuse of ergotamine
    A. Freitas, J. Langmayr, E. Eggl-Tyl, M. Wunderlich
    European Society of Surgery, 10th Annual Conference, Zypern, 2006

Poster als Co-Autor:

  • Colorectal sleeve anastomosis as a last resort in „frozen pelvis“ – a case report
    C. Stieböck, A. Freitas, J. Langmayr, M. Wunderlich
    European Society of Surgery, 10th Annual Conference, Zypern, 2006
  • Agraffectomy for adverse effects of PPH
    G. Tentschert, A. Freitas, M. Wunderlich
    European Colorectal Congress 2010, St.Gallen, Schweiz